Samstag, 24. Juni 2017

Genaeht: Kleine Schlafsäcke für Babies

Und schon wieder was für Babies: 
kleine Schlafsäcke ohne Ärmel.

Baby Schlafsaecke selbstgenaeht


Das waren zwei Wunschteile, die sich recht flott nähen ließen. Ich habe dabei eine Mischung aus zwei Anleitungen umgesetzt:
  1. den Schlupfsack von Mamahoch2  
  2. den Pucksack von Leelahloves

Für Babies von 0-3 Monaten ist die Gesamtlänge von 50 cm gut geeignet. Da bleibt ausreichend Platz für die Strampelfüßchen.

Der Außenstoff bei beiden Schlafsäcken ist weicher Jersey. (Man kann sich ja kaum entscheiden zwischen den vielen vielen Stoffdesigns, die es derzeit gibt!)

Hellblauer Babyschlafsack selbstgenaeht

Schlafsack Nr. 1 ist innen kuschelig gefüttert mit einer Baby-Baumwolldecke, einem Relikt aus der Babyzeit meiner Tochter. (Ja, ich werfe ungern etwas weg ...)


Da kann der Zwerg auch mal mit nackigen Beinchen rein, ohne zu frieren. 
Natürlich kann man den ganzen Sack auch wenden und die warme Seite nach außen zeigen lassen.



Aber so herum finde ich ihn hübscher. 

Hellblauer Babyschlafsack selbstgenaeht





Hellblauer Babyschlafsack - Pucksack

Die Nr. 2 ist was für wärmere Nächte. Außen neuer Jersey, innen gefüttert mit T-Shirt Stoff (nö, ohne Bild).


Baby Schlafsack mit Booten drauf

Auch hier habe ich ein selbstgemachtes Etikett aus Snappap aufgenäht (wie man die macht: klick); so als i-Tüpfelchen an den selbstgenähten Sachen.



 Schon süß, dieses maritime Stoff-Motiv ...


Das war meine vorerst letzte Baby-Näh-Session, denn einige andere DIY-Projekte stehen bereits in den Startlöchern und möchten gemacht und gezeigt werden. 

Aber ich habe noch einige Babyschnitte abgespeichert, damit ich bei Bedarf die Nähmaschine starten kann. 👶😀


 

Dienstag, 20. Juni 2017

DIY. Lätzchenparade aus Musselin & Co

Ein niedliches Baby Accessoire, das jederzeit als Mitbringsel willkommen ist, das zeige ich euch heute:

Babylätzchen

blaues Musselin Babylaetzchen mit Druckknoepfen

In letzter Zeit sieht man sie sehr oft, diese süßen Lätzchen/Tücher aus Musselin. Wir nannten das mal "Windelstoff". Und genau das ist es auch. Daher pflegeleicht und hautverträglich. 

Dieser Stoff ist doppelt gewebt und wenn man ihn dann noch doppelt näht, hält er einiges an Gesabber aus.

Blaues Baby Laetzchen aus Musselin mit Druckknopf

Die coolen Musselin Baby-Spucktücher aus dem Handel sind jedoch meistens im Nacken geknotet, was mir für "unser" Baby noch nicht geeignet scheint. Der kleine Wonneproppen liegt meist fröhlich herum und so ein Knoten im Nacken ist da bestimmt störend. 

Deshalb habe ich mir eine Version mit Druckknöpfen ausgedacht:

Ein Unterknopf und zwei Oberknöpfe - so ist der Hals in der Weite verstellbar.

blaues Musselin Babylaetzchen mit Druckknoepfen

Davon habe ich inzwischen mehrere Versionen genäht. 

Bis wir dann auf die Idee kamen, dass wir ähnliches Stoffmaterial im Schrank haben. Unsere Pali-Tücher von früher.  (Nein, ich will hier jetzt keine politische Diskussion dazu beginnen, ob das Tragen von Pali Tüchern akzeptabel ist oder nicht. Wir finden einfach den Stoff schön und die Farben sprechen doch für sich. Basta.)

Lila Baby Laetzchen aus Pali genaeht



Eine Version mit offenen Unterkanten, damit die Fransen gut zur Geltung kommen.
Und eine Version komplett verstürzt. So können auch die unbefransten Seiten des Pali-Tuches zum Nähen verwendet werden. 

Letzendlich sind aus den Schrankbewohnernnun praktische und witzige Lätzchen  geworden. 

Laetzchen mit Snappap Etikett
Sie sind zwar nicht so dick wie die aus Musselin, aber als Spuckefänger taugen sie allemal. 


Baby Laetzchen aus lila Pali genaeht

Und außerdem ist >Weiterverwenden statt Wegwerfen< immer etwas Gutes. 

Habt ihr auch noch solche Tücher im Schrank?




Übrigens ist es noch nicht zu spät für den Creadienstag!



Sonntag, 18. Juni 2017

Gelbe Untersetzer aus Seil genäht

Heute gibt's bei mir ein selbstgenähtes, praktisches Mitbringsel, das nicht nur auf Gartenparties eine gute Figur macht.

Untersetzer für Gläser - aus buntem Seil genäht. 

Gelbe Untersetzer aus Seil genaeht - rope rugs

Dienstag, 13. Juni 2017

DIY Labels - selbstgemacht aus Snappap

Vor einiger Zeit war in einer Zeitschrift  ein kleines Blatt "Snappap" als Dreingabe beigefügt. Ich war richtig happy darüber, da ich dieses Material schon lange einmal ausprobieren wollte, ohne mir gleich einen ganze Bestellgröße davon zulegen zu müssen. Denn billig ist es nicht. 

Etikett aus Snappap mit ausgestanztem Herz - Label DIY vonKarin

Freitag, 9. Juni 2017

Naehen: Babies brauchen viele Hosen

Irgendwie mache ich derzeit sehr oft einen Zwischenstopp an der Nähmaschine. Ob es daran liegt, dass ich jetzt ein großes großes Arbeitszimmer habe und die Nähmaschine mich immer nähbereit anlächelt, oder ob unser kleiner Paten-Frischling daran Schuld ist .. ich weiß es nicht. Wahrscheinlich beides. 

Heute fiel mir auf, dass ich euch die meisten der kürzlich genähten Sachen noch gar nicht gezeigt habe. Ha! Das hole ich heute nach und mache den Anfang mit all den kleinen Baby-Hosen,  die ich nach dem Freebook Schnitt "Babyhose RAS" von Naehfrosch.de genäht habe.


DIY - Baby Hose naehen

Dienstag, 30. Mai 2017

Mein Rezept für Kreidefarbe

Ich mache das ja sehr gerne, dass ich alten Sachen mit etwas frischer Farbe einen neuen Look verpasse. Zum einen rettet das so manches nützliche Ding vor dem Mülleimer und zum anderen hat man das Gefühl, dass man etwas Neues um sich hat. 


Obstkiste bemalt und bedruckt

Ich nutze hauptsächlich Acrylfarbe auf Wasserbasis. Da sind keine stinkigen Lösungsmittel drin und die Pinsel lassen sich ganz simpel mit Wasser reinigen. 
Einfach und gut - das mag ich. 

Montag, 22. Mai 2017

Upcycling: Kerzen gießen aus Wachsresten

Alle Halbjahre wieder ...

Im Verlauf des Winters ist wieder eine Menge an Kerzenresten bei mir eingetrudelt (Danke an alle Sammler!). Darum hatte ich schon wieder sehr viel Material für neue Gießversuche mit Wachs.

Kerzen aus Wachsresten gießen